Frage

Unfreie Retourensendungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
in den letzten Tagen und Wochen haben wir immer häufiger mit dem Problem der unfreien Sendungen zu kämpfen. Die Kunden senden diese weniger mit Absicht sondern mehr der Unwissenheit unfrei an uns.

Unsere Frage dazu ist nun, ob es rechtlich die Möglichkeit gibt, diese unfreien Sendungen komplett zu verweigern. (Unser Lieferant DHL hat uns dies schon angeboten. Wenn wir dies machen würden, kämen die Sendungen gar nicht erst zu uns, sondern würden im Postzentrum wieder zurückgesandt).
Wir schreiben auf unseren Retourenschreiben schon, dass der Kunde sich vor dem Retourenversandt mit uns in Verbindung setzen soll (Call-Center). Wenn der Warenwert über 40,00 Euro liegt erhält der Kunde auch über das Call-Center ein Retourenlabel.

Wenn es eine rechtliche Möglichkeit gibt, wie muss dann der Satz in den AGB lauten um nicht abgemahnt zu werden, bzw. muss auch etwas bei dem Widerrufsrecht ergänzt werden?

Ich danke Ihnen im Voraus und verbleibe
mit freundlichen Grüße

T. R.

P.s. Sehr gerne können Sie mich auch persönlich unter der Handynummer reichen.

Fachbereich: Internetrecht
Preis: EUR 20,00
Erstellt am: 08.07.2008, 09:57 Uhr

Antwort

Die Antwort ist nicht öffentlich zugänglich und kann nur vom Fragesteller eingesehen werden.

Die Frage wurde beantwortet von:

Dr. Corina Seiter
Dr. Corina Seiter
Rechtsanwältin u. Diplom-Ökonomin, zugleich Fachanwältin für Strafrecht & Familienrecht